Projekt Beschreibung

Sanierung Abwasserbehandlung KA Flerzheim

Neubau Rechenanlage

Projektbeschreibung Teil 1 Rechenanlage:

Auf der Kläranlage Flerzheim des Erftverbandes wurde eine 2-straßige Filterstufenrechen-Anlage betrieben, bei der es im Dezember 2014 zu einem kapitalen Schaden eines Rechens kam.

Im gleichen Monat wurde ein neues Anlagenkonzept aufgestellt, welches die Beibehaltung des bestehenden 2. Filterstufenrechens für den Notbetrieb und den Neubau eines Harkenumlaufrechens einschl. Rechengutwaschpresse und Fördertechnik für den Regelbetrieb beinhaltete. Weiterhin sollte hierbei eine möglichst hohe Abscheideleistung erreicht werden, da sich im Bereich der gesamten Abwasser- und Schlammbehandlung massive Betriebsprobleme mit Faserstoffen ergeben hatten.

Im März 2015 konnte der neue Harkenumlaufrechen mit einer Spaltweite von 3 mm und die überarbeitete Altanlage wieder in Betrieb genommen werden.

Die Anlage kann den gesamten Abwasseranfall reinigen und führte zu einer sehr deutlichen Verringerung der Ablagerungs- und Zopfbildung in den nachfolgenden Stufen.

Leistungsumfang atd

Grundleistungen der HOAI, Leistungsphase 1 bis Leistungsphase 9 einschließlich der örtlichen Bauüberwachung.
Komplette Leistungen für Ing.bauwerke, technische Ausrüstung und E-/ MSR-Technik.

Zeitmanagement

Die Umsetzung vom auftretenden Schaden der Bestandsanlage bis zur Realisierung konnte aufgrund der hohen betrieblichen Relevanz innerhalb von weniger als 4 Monaten erreicht werden.

Kostenmanagement

Die Realisierungskosten liegen nahe den ursprünglichen Kostenansätzen (Abweichung < 10%).

Besonderheiten

Der Anlagenaufbau erfolgte im Bestand und berücksichtigte die maschinen- und elektrotechnische Neueinbindung der verbliebenen Rechenanlage.

Projektstand

LP9 abgeschlossen in 2017

Die gesamte Anlage wurde im laufenden Betrieb auf minimalen Platzverhältnissen in abgetrennten Raumbereichen einer ehemaligen BHKW-Anlage installiert.

Kenndaten

KA Anschlussgröße
50.000 EW

Abwasseranfall: 500 l/s

Projektinvestitionen

ca. 110.000 € (netto)

Auftraggeber

Am Erftverband 6
50126 Bergheim

Projektbearbeitung atd

Herr G. Malmendier

Herr B. Holle

Frau P. Haase

Zur Projektübersicht