Building Information Modeling (BIM)

Die Erstellung von Bestandsplänen mittels 3D-Laserscanning bietet die Möglichkeit, den Anlagenbestand hochdetailliert zu erfassen und in einem 3D-Modell für die weitere Planung von Anlagenteilen einzusetzen. Hierbei wird zunächst eine Bestandsvermessung durch ein spezialisiertes Vermessungsbüro durchgeführt. Die Vermessungsdaten werden in einer Punktwolke gespeichert, welche in Abhängigkeit der geforderten Genauigkeit in ein 3D-Modell der Anlage zusammengeführt wird. Im Modell können sämtliche Installationen von Bau-, Maschinen- und Elektrotechnik dargestellt werden.

Ebenfalls können Allgemeininstallationen wie Lampen, Schalter, vor-Ort-Steuerstellen und andere Kleininstallationen dargestellt werden, die häufig in zweidimensionalen Bestands- und Ausführungsplänen fehlen und dennoch Störkanten für die Neuplanungen darstellen.

Als Ergebnis aus der 3D-Bestandserfassung können aus dem dreidimensionalen Modell 2D-Pläne erstellt werden. Anzahl, Lage und Maßstab der Schnitte können beliebig variiert werden. Zusätzlich ist die Darstellung in 3D-PDFs möglich. So kann das Modell auch auf der Baustelle zum Einsatz kommen.

Die 3D-Planung kann auf Grundlage von 3D-Bestandsplänen, 2D-Bestandsplänen oder als komplette Neuplanung auf der „grünen Wiese“ erfolgen. Hierbei wird mit BIM-fähiger Software (Autodesk Revit) ein Modell erstellt, welches über die HOAI-Planungsphasen immer weiter ausdetailliert wird. In dem Modell werden Elemente verwendet, die unter anderem eine automatisierte Ausgabe von Massen (z. B. Betonvolumina, Wand und Bodenflächen, Rohrleitungs- und Kabelkanallängen) erlauben.

In weiteren Schritten können hier unterschiedliche Disziplinen wie Architektur, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik und Tragwerksplanung in einem Modell zusammenarbeiten und als Kommunikationsmedium eingesetzt werden. Dies führt zu einer Minimierung von Schnittstellen und hiermit verbundenen Informationsverlusten.

Als Ergebnis aus der 3D-Planung können aus dem dreidimensionalen Modell 2D-Pläne erstellt werden. Anzahl, Lage und Maßstab der Schnitte können beliebig variiert werden. Zusätzlich ist die Darstellung in 3D-PDFs möglich. So kann das Modell auch auf der Baustelle zum Einsatz kommen.

Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten und das Vorgehen bei der Bestandsplanerstellung mit vorangegangener 3D-Vermessung auch im persönlichen Gespräch auf.