Zur Ermittlung der maximalen hydraulischen Kapazität von GAK-Filtern wurden im Rahmen des Projektes SOLIDUS zusammen mit unseren Projektpartnern RWTH Aachen und den Hydro Ingenieuren Düsseldorf vier großtechnische GAK-Filter auf den Kläranlagen Bad Oeynhausen, Gütersloh Putzhagen, Obere Lutter und Köln Rodenkirchen untersucht. Schwerpunkte des Projekts waren neben der hydraulischen Leistungsfähigkeit auch die Zusammenstellung von Betriebserfahrungen und eine Kostenbetrachtung. Das Projekt wurde vom LANUV NRW gefördert.

Die Ergebnisse des Projektes SOLIDUS werden am 02.09.2021 von 10.00 bis 13.00 Uhr im Rahmen eines öffentlichen, kostenlosen Webinars vorgestellt.

Programm und Zugangsdaten zum Webinar (Anmeldung nicht erforderlich): https://www.isa.rwth-aachen.de/go/id/qbomg?#aaaaaaaaaaqbora

Bei Fragen steht Ihnen unser Dr. Benstöm gerne telefonisch unter 0241-16989-275 und benstoem@atdgmbh.de zur Verfügung.

 

Bildrechte: Dr. Sarah Zydorczyk (Hydro Ingenieure)